Goldenes Zeitalter der Piraterie [1716]

Das Spiel mit dem Titel "Zeitensprung: Vergangene Welten" lässt die Spieler in eine faszinierende Kombination aus historischen Kulissen, Zeitreise-Rätseln und moralischen Dilemma eintauchen. Die Mischung aus VR-Technologie, Geschichtsforschung und Abenteuer bietet ein einzigartiges Spielerlebnis. Egal ob wilde Cowboys, der römische Kaiser oder die Intrigen der feudalen Muromachi-Zeit, alle Wege in die Vergangenheit stehen vollkommen offen!
Benutzeravatar
Die Hauptzentrale
Administration
Beiträge: 195
Registriert: Mittwoch 8. November 2023, 18:12
Wohnort: Kolonie Solomnia
Kontaktdaten:

Goldenes Zeitalter der Piraterie [1716]

Beitrag von Die Hauptzentrale »

Bild

Das Goldene Zeitalter der Piraterie bezeichnet die Zeit zwischen den 1650er und 1730er Jahren, als Seepiraterie ein bedeutender Faktor in der Geschichte des Nordatlantiks und des Indischen Ozeans war. Das MMORPG spielt zur Zeit von Edward "Blackbeard" Teach im Zeitraum nach den Friedensverträgen der spanischen Thronfolge und folgender Arbeitslosigkeit, im Jahr 1716, und seinem berühmtesten Schiff die Queen Anne's Revenge. Gesegelt wird hier in den schimmernden Meeren des Spätbarocks, wo Schurken herrschten und Schätze am Horizont glitzerten, oder zumindest in den Schatzkammern des Adels.
Dieser Account dient ausschließlich zu administrativen Zwecken.
Benutzeravatar
Gladio
Anti-Held | Highschool-Schüler | Brawler
Beiträge: 44
Registriert: Mittwoch 13. Dezember 2023, 22:42
Wohnort: Finch-Familiensitz | Kleine WG
Kontaktdaten:

Re: Goldenes Zeitalter der Piraterie [1716]

Beitrag von Gladio »

Miss Fortune (Level 10)

Es war noch immer etwas ungewohnt sich in diesem sehr anderen Körper zu bewegen, aber das VR-Equipment im Player One Palace war einfach Top Tier, da konnte man nichts dagegen sagen. Ich stapfte direkt in die Kneipe des kleines Ortes, an dem ich mein nagelneues Schiff erworben hatte, und setzte mich dort an den Tresen. Eigentlich wollte ich jemanden herwinken, der mir ein gutes Bier bringen konnte, als plötzlich eine Hand auf meinem Oberschenkel landete. "Was macht ein Weibsbild wie du denn hier, Schönheit? Ganz alleine und unbeschützt ist das schon ziemlich gefährlich..." Mir schlug ein sehr unangenehmer Atem entgegen und ich hob beide Augenbrauen, als ich zur Seite einen deutlich betrunkenen, wirklich ekelhaften Piraten erkannte, der sich aber mit der ganz falschen angelegt hatte. "Ach, ist das so, Süßer?", säuselte ich ihm blinzelnd aus großen, unschuldigen Augen entgegen, schnappte mir kurzerhand eine der Flaschen aus dem Tresen und zog sie ihm über den Hinterkopf. "Schlägerei! Schlägerei!"
Amicitia-Metafähigkeiten
Bild


Die Amicitia ist eine der ältesten Metamenschen-Familien, die schon seit dem Krieg vor 72 Jahren existiert und damals die Gründung der Mission COURAGE noch mitverfolgt hat. Caelan Amicitia, der Urgroßvater von Corwin, war im Krieg eingezogen worden, wo er auch seine Metafähigkeit entdeckte. Die intensive Strahlung, der er während seiner Beteiligung am Krieg ausgesetzt war, führte zu einer Mutation seines Körpers. Diese markierte er mit einer markanten Raubvogel-Tätowierung an seinem Körper. Die Amicitia haben eine sehr starke genetische Metamenschen-Linie und sind daher fast alle mit miteinander verbundenen Fähigkeiten gesegnet.

Seither gibt es eine Tradition, die laut seinem Urgroßvater nur für die männliche Linie der Amicitia vorgesehen ist. Wenn sie ihre Metafähigkeit zum ersten Mal entdecken und somit das Tier, zu dem sie "verbunden" sind, wird auch ihnen das entsprechende Tier tätowiert. Corwin ist den Raubvögeln verbunden. Dieses Tattoo bildet den Schlüssel zu der Fähigkeit der Amicitia, denn sollte ein Familienmitglied mit derselben Tätowierung versterben, so ist es dem noch lebenden Mitglied möglich, nun dessen Fähigkeit durch ihre genetische Linie ebenfalls einzusetzen. Setzt man die geerbten Fähigkeit ein, so erlebt man, direkt bevor und direkt nachdem man diese einsetzt, die Erinnerungen dieser Person hautnah. Sie können außerdem immer nur eine der jeweiligen Fähigkeiten gleichzeitig einsetzen, da sich diese alle aus ihrem Tattoo erheben.

Corwin teilt seine Raubvogel-Tätowierung mit dem ersten Metamenschen seiner Familie, seinem Urgroßvater, und seinem Vater, welche inzwischen beide verstorben sind. Andere männliche Familienmitglieder waren zum Beispiel den Raubkatzen oder den Wildhunden verbunden, auf deren Fähigkeiten hat er selbstverständlich keinen Zugriff. Der frühe Tod seines Vaters hat ihn außerdem so traumatisiert, dass er noch nie in der Lage war, dessen Fähigkeit anzuwenden.

Caelan's Fähigkeit
Als gefürchteter Stratege verfügte sein Urgroßvater, und nun nach seinem Tod auch Corwin, über eine passende Metafähigkeit. Er kann seinen Blick in eine Richtung konzentrieren, um das Auflösungsvermögen seiner Netzhaut etwa vier Stufen zu verstärken und so sogar hunderte Meter weit noch scharf zu sehen. Seine Augen beginnen dabei gelblich-animalisch zu leuchten und die Pupille verkleinert sich wie die eines echten Raubvogels. Die Tätowierung bewegt sich auf seinem Körper so mit, als ob sie in seine fokussierte Richtung schauen würde und faltet dabei andächtig die Flügel.

Clarus' Fähigkeit
Sein Vater konnte zu seinen Lebzeiten seine Angriffe durch die Beschwörung von schemenhaften Raubvogelschnäbeln und -krallen zu verstärken, was sich auch in der Tätowierung widerspiegelte. Jedoch kann Corwin diese Fähigkeit nicht einsetzen, da er die Erinnerungen seines Vaters nicht erträgt.

Corwin's Fähigkeit
Unter großer Anstrengung vermag Corwin einen geisterhaften, riesigen Raubvogel aus seiner Tätowierung heraufzubeschwören, welcher seine schützenden Flügel wie eine Barriere entfaltet. Der schattenhafte Adler schwebt majestätisch in der Luft, bereit, mit seinen übernatürlichen Kräften jegliche physische Bedrohung abzublocken, solange sich Corwin auf ihn konzentrieren und rechtzeitig reagieren kann. Seine Fähigkeit ist sehr zehrend, weshalb er sie nur selten einsetzt.
Benutzeravatar
Quicksilver
Highschool-Schüler
Beiträge: 33
Registriert: Sonntag 12. November 2023, 12:54

Re: Goldenes Zeitalter der Piraterie [1716]

Beitrag von Quicksilver »

Aegir (Lvl 12)

Meine Mutter hätte mir wahrscheinlich ne Standpauke von feinsten gehalten das ich es gewagt hatte das Geld das meine Großeltern für meine Ausbildung hinterlassen hatten, von dem ich erst nach ihrem Tod erfahren, sowas gekauft hätte aber das war ne andere Sache über die ich jetzt nicht nachdenken wollte.
Ich hatte mich nämlich mal wieder erfolgreich aus dem Staub gemacht nachdem ich die Chance genutzt hatte um einen anderen Spieler um ein paar schöne Seekarten zu erleichtern. Ich mein.....hallo? Wer ist den so doof und erzählt auf offener Straße das er solche Sachen an Bord eines unbewachten Schiffes rum liegen hatte. Zufrieden, die Karten sicher in der Tasche an meinem Gürtel verstaut, betrat ich eine der Hafenkneipen. Scheinbar gerade rechtzeitig um in den Beginn einer Schlägerei zu stolpern. Grinsend wich ich dem Kerl aus der scheinbar gerade ne Flasche übergezogen bekommen hatte und bekam dafür von hinten einen Hocker übergezogen. Leise keuchend ging ich leicht in die Knie bevor ich mich knurrend herum drehte und dem Übeltäter einen saftigen rechten Haken zu verpassen der ihn kurz auf die Bretter schickte. ,,Na komm schon. War das etwas alles?!", lachte ich danach in Nordmannart. Ich mein wenn ich schon nen Charakter hab der aussieht wie ein halber Nordmann dann kann ich das auch ausnutzen. Die schöne Rothaarige die wohl die Ursache für das ganze war fiel mir erst im Nachhinein auf, aber frech wie ich war zwinkerte ich ihr einmal zu bevor ich mich wieder dem Geschehen widmete.
► Text anzeigen

Zurück zu „Historical-MMORPG“